Skip to main content

Smart Home Steckdose TP Link HS110

(4 / 5 bei 198 Stimmen)

33,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2017 19:33
Verbrauchsanzeige
Leistung3680Watt
Amazon Echo kompatibilität
Abmessungen66 x 77 x 100mm

Die Smart Home Steckdose TP Link HS110 im Test

Mit der Smart Home Steckdose TP Link HS110 kannst du deine angeschlossenen Geräte von überall aus steuern. Dabei spielt es keine Rolle ob du gerade auf dem Sofa sitzt, im Urlaub bist oder deine Geräte über dein Smartphone und Tablet steuern möchtest. Aber auch über den Amazon Echo kannst du per Sprache deine Geräte ein- und ausschalten.

TP Link HS110

Auffallend ist der günstige Preis, weshalb sich auch viele zum Kauf der WLAN Steckdose entscheiden. Wenn du den Karton öffnest findest du dort neben dem Smart Plug, der etwa die Größe eines Netzteils hat eine Lizenzanmeldung, die Kurzanleitung und eine Broschüre des technischen Supports. Das Setup ist ganz einfach und erledigt sich fast von allein. Allerdings benötigst du die Kasa App von TP-Link, die du kostenlos für Android oder iOS downloaden kannst. Danach steckst du die Smart Home Steckdose von TP Link einfach in die Steckdose und folgst den angegebenen Anweisungen. Ruck-Zuck hat sich die Steckdose mit deinem Netz verbunden.

 

Highlights

  • Bequeme Steuerung der Geräte übers Smartphone und Tablet
  • Steuerung von überall und zu jeder Zeit möglich
  • Erstellung von Zeitplänen: Geräte automatisch ein- und ausschalten – z.B. bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang
  • Sprachsteuerung über Amazon Echos Alexa möglich
  • Verbrauchsanzeige integriert: Analysiere deinen Energieverbrauch in Echtzeit oder über wöchentliche und monatliche Reports
  • Sehr einfach Einrichtung mit der Kasa App von TP-Link
  • Abwesenheitsmodus: Erwecke den Anschein, als wäre jemand zu Hause mit den automatisierten Zeitplänen

 

TP Link HS 110

Die TP Link HS110 mit vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten

 

Technische Daten der TP Link HS110 WLAN Steckdose

Der Plug arbeitet im 2,4 GHz Wireless Netzwerk und verwendet den 802.11b/g/n Standard. Vielleicht kommt es bei dem einen oder anderen zu Problemen aber die meisten Router sollten reibungslos funktionieren. Solltest du einen Dual-Band-Router haben, hast du allerdings keine Probleme zu erwarten. Dies gilt auch für die Router von TP-Link. Möchtest du die WLAN Steckdose in einer Steckdosenleiste nutzen kann es durch die Bauart sein, dass dir ein Anschluss verloren geht. Der elegante Smart Plug ist 10,3 x 6,6 x 7,7 Zentimeter groß und seine moderne Bauart gefällt. Daneben wiegt er lediglich 131,8 Gramm. In dein Wohnambiente wird er sich unauffällig und nahtlos einfügen können. An dem TP Link HS110 selbst findest du eine Taste zum ein- und ausschalten und eine weitere zum resetten, falls es einmal zu Problemen kommt.

Die Einrichtung mit Hilfe der TP Link Kasa App

Nachdem du die App auf deinem Smartphone oder Tablet installiert hast, kannst du zuerst einmal auswählen, ob du einen TP-Link Account nutzen möchtest. Ist dies der Fall, musst du diesen noch anlegen. Der Vorteil der sich hierdurch ergibt ist, dass du deine WLAN Steckdose dann auch von außerhalb steuern kannst. Die nun folgende Anleitung ist zwar auf English, erklärt sich aber eigentlich von selbst und führt dich durch das Menü. Danach solltest du deinen Smart Plug einstecken und solange warten, bis die LED anfängt rot/grün zu blinken. Danach wirst du von der App gefragt, mit welchem Netz sich die Smart Home Steckdose verbinden soll und bereits kurz nach deiner Auswahl steht die Verbindung auch schon.

TP-Link Kasa App

Die Oberfläche der App wirkt sehr durchdacht und aufgeräumt. Du kannst nun ganz einfach deine einzelnen Steckdosen steuern oder verschiedene Szenen wählen, wenn du mehrere Smart Home Steckdosen nutzen möchtest. Mit der Szene „Good Night“ schaltest du zum Beispiel alle Geräte die du ausgewählt hast automatisch aus. Sollen neben dir noch andere Personen die HS110 steuern können, ist dies ebenfalls problemlos möglich. Dafür muss jeder Nutzer lediglich die App auf seinem Endgerät installiert haben.

 

Für was du die TP Link HS110 alles nutzen könntest

Die angeschlossenen Geräte kannst du entweder über die TP-Link App oder manuell an der Steckdose steuern. Dabei reagiert sie sehr schnell und zuverlässig auf die Befehle. Nachdem du die Steckdose in dein Netzwerk eingebunden hast, hast du noch die Möglichkeit diese individuell zu benennen. In der App kannst du dann beispielsweise tägliche Abläufe programmieren, wie ein das Ein- und Ausschalten zu bestimmten Tageszeiten. Dafür wählst du einfach die Uhrzeit aus und gibst dann an, ob die Steckdose dann aktiviert oder deaktiviert werden soll. Du kannst auch pro Tag mehrere Uhrzeiten einstellen. Ob dein Smartphone mit dem WLAN verbunden ist, spielt dabei keine Rolle, da die Einstellungen intern gespeichert werden. Innerhalb unserers TP Link HS110 Test haben wir auch die Sonnenauf- und Sonnenuntergangsfunktion getestet.

WLAN Steckdose

Für deine Außenbeleuchtung im Garten bietet sich die Sonnenstandsfunktion an. Geht die Sonne unter, schaltet sich deine Beleuchtung ein, geht sie wieder auf, gehen auch automatisch die Lampen aus. Die Zeiten vom Sonnenauf- und untergang werden automatisch immer wieder angepasst. Möchtest du deinen Rasensprenger nach einiger Zeit der Bewässerung ausschalten lassen, kannst du hierfür die Timerfunktion nutzen. Wenn du dich auf Reisen befindest, kannst du deine angeschlossenen Geräte von überall dort steuern, wo du einen Internetempfang hast. Von Unterwegs kannst du ebenfalls verschiedene Szenen einrichten oder die Geräte einfach ein- und ausschalten. Wählst du den Abwesenheitsmodus, wird die angeschlossene Lampe zu verschiedenen Zeiten immer wieder geschaltet. So soll der Anschein erweckt werden, dass immer jemand zu Hause ist.

Sprachsteuerung über den Amazon Echo

Die TP Link HS110 Smart Home Steckdose ist auch mit dem neuen Amazon Echo kompatibel. So kannst du die WLAN Steckdose nicht nur über Smartphone und Tablet steuern sondern auch per Sprachbefehl mit Hilfe von Alexa, der künstlichen Intelligenz von Amazon. Dazu benötigst du lediglich einen Amazon Echo oder Echo Dot sowie den TP-Link Kasa Skill. Anschließend kannst du alle eingebundene Steckdosen über Sprachsteuerung bedienen. Mit „Alexa, schalte meine Wohnzimmerbeleuchtung an“ kannst du so deine angeschlossene Wohnzimmerlampe ein- und ausschalten.

 

Den Stromverbrauch messen

Steckdose WLAN

Einige der angebotenen Smart Home Steckdosen bieten dir die Möglichkeit den Energieverbrauch der angeschlossenen Geräte zu kontrollieren. Darunter die Fritz DECT 200 sowie auch die TP Link HS110. Du erfährst aber nicht nur den aktuellen Verbrauch, sondern auch den Verbrauch der letzten 7 oder 30 Tage. Somit kannst du ganz einfach herausfinden, wieviel beispielsweise der Fernseher im Schnitt an Stromkosten verursacht. Allerdings sind die Messungen nicht immer zu 100 Prozent genau. Aber mit Abweichungen von 2 Prozent können die meisten Nutzer wohl leben. Benötigst du die Messung des Stromverbrauchs nicht, kannst du dich auch für die TP-Link HS100 entscheiden. Die fehlende Energiemessfunktion ist nämlich der einzige Unterschied zwischen den beiden Smart Home Steckdosen. Leider benötigt der TP-Link HS110 natürlich auch Energie um betrieben zu werden. Ist diese eingeschaltet, benötigt sie noch circa 2 Watt. Im Ruhemodus nimmt sie lediglich noch 1,3 Watt auf.

 

Fazit des TP Link HS110 Test

Smart Home Steckdose

Die Einrichtung der intelligenten Steckdose TP Link HS 110 erfolgt schnell und problemlos, womit sie sich optimal zum Einstieg in die Smart Home Welt eignet. Wenn du deine Elektrogeräte wie die Kaffeemaschine, den Heizlüfter oder deine Beleuchtung steuern möchtest, findest du hier jede Menge Einstellfunktionen. Ist dir das zu umständlich, nutzt du einfach eines der vielen Szenen.

Möchtest du die WLAN Steckdose in einer Steckerleiste betreiben, könntest du Probleme mit dem danebenliegenden Anschluss bekommen, da hier ein Teil belegt wird.  Hiermit bekommst du aber einen guten Ersatz zur früheren Funksteckdose, da du den Adapter auch von unterwegs bequem über dein Smartphone steuern kannst. Interessant ist die Funktion der Energiemessung, da du so das eine oder andere Stromhungrige Gerät ausfindig machen kannst. Auch für Alexa ist es eine gute Erweiterung, da du nun auf Zuruf deine Kaffeemaschine in der Küche einfach vom Wohnzimmer einschalten kannst.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


33,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. September 2017 19:33